130703-Mat-Treten-Sie-ein-009-II

Dr. Fraatz-Rosenfeld

Willkommen im Juni  2020  - auch unter den gegenwärtigen Umständen bin ich durchgehend und vornehmlich via E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und 040 - 6 000 00 13 erreichbar!

Seien Sie begrüßt auf meiner Seite „Mediation Alstertal“; dies ist die Seite von Rechtsanwalt und Mediator Dr. Thomas Fraatz-Rosenfeld, zugleich Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und damit einer von nur rund 400 Anwälten in Hamburg, die zwei Fachanwaltsbezeichnungen führen dürfen.* Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles zu meinen Tätigkeiten; inzwischen liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit (fast) nur noch - soweit es die verfahrensmäßige Befassung angeht - auf verwaltungsrechtlichen Sachverhalten und gelegentlichen Mediationen. Daneben bin ich zunehmend beratend und als Fachautor in Bereichen tätig, in denen es Verknüpfungen zwischen Verwaltungs- und Zivilrecht gibt.

Wichtige Schritte der gegenwärtigen Rechtsentwicklung sind von mir unter der Kategorie Recht dokumentiert - noch nicht eingefügt sind zwei Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts Schleswig  vom 02.04.2020 - 3 MB 8/20 und 3 MB 11/20  - 1 B 31/20, die das Anreiseverbot in den Kreis Nordfriesland zu einem Nebenwohnsitz untersagt  sowie eine Entscheidung des OVG Berlin-Brandenburg zur Unwirksamkeit der diesbezüglichen Satzung des Kreises Ostprignitz-Ruppin vom 07.04.2020 (11 S 15/20 und 11 S 16/20).  Auch aktuell vom Herbst vorigen Jahres und vom Juni 2019 sind Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts (Stichwort: "Wannsee-Urteil") und des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts zur nachbarschützenden Wirkung von Grundflächenzahlen und Baugrenzenfestsetzungen in einem Bebauungsplan. Interessant ist auch eine Entscheidung des BGH zu Rückbauansprüchen im Wohnungseigentumsrecht!

 

 

* Voraussetzung für das Führen dieser Bezeichnungen ist neben umfangreichen Praxisnachweisen und jeweils 120ständigen Lehrgängen eine Klausurenprüfung in den betreffenden Rechtsgebieten.